Hotstepper-Gewürzpaprika Habanero Mix, Demon, Ancho 211

Capsicum chinense/C. frutescens/C. annuum
Art.Nr.: 292893

Info: Die Hotstepper sind echt hot, also scharf. In Maßen in der Küche eingesetzt, würzt das Trio dieser Gewürzpaprika Gerichte getrocknet oder frisch. Wer sich nicht traut, sie zu essen, erfreut sich am Anbau dieser hübschen Pflanzen. Bestens geeignet für den geschützten Anbau auf Balkon, Terrasse, im Gewächshaus. Alle 3 Sorten sind Spezialitäten aus fernen Ländern, die für ihre würzige Küche bekannt sind! „Habanero Mix“ (Mexico) ist eine kleine blockige Gewürzpaprika. „Demon“ (Thailand) ein sogenannter „Tabasco Chili“ mit schmalen, spitzen Früchten und „Ancho 211 (Mittel-/Südamerika) ein kegeliger Gewürzpaprika. Aufgebracht auf einer Saatplatte ist die Vorkultur ein Kinderspiel, die Samen brauchen nur noch in ein Aussaatgefäß gelegt werden, angießen und wachsen lassen. Inhalt reicht für ca. 12 -15 Pflanzen (3–5 pro Sorte)

Pflege: Im warmen Zimmer/Gewächshaus Saatplatte in eine Aussaatschale legen, dünn (ca. 0,5 cm) mit Erde bedecken und stetig feucht halten. Bei Bedarf kann diese zugeschnitten werden. Aussaaterde verwenden und stetig feucht halten. Konstante Temperaturen tags und nachts wichtig. Die jungen Paprikapflanzen (ca. im 4- Blatt-Stadium) in Töpfe (9 cm) pflanzen. Im April mit 50 x 80 cm Abstand ins beheizte Gewächshaus oder ab Mitte Mai abhärten und ins Freiland/Kübel pflanzen. Humoser, nährstoffreicher Boden notwendig. Ideal zum Würzen, Konservieren, getrocknet und frisch werden alle Gewürzpaprika Ihre Mahlzeiten aufpeppen. Da diese sehr scharf sind, bitte sparsam verwenden und beim Verarbeiten der Früchte nicht in das Gesicht fassen. Sollte beim Verzehr die Schärfe als unangenehm empfunden werden, bitte mit Milchgetränken Abhilfe schaffen. Früchte wechseln in der Reife die Fruchtfarbe.

Verwendung: Ideal zum Würzen, Konservieren, getrocknet und frisch werden alle Gewürzpaprika Ihre Mahlzeiten aufpeppen. Da diese sehr scharf sind, bitte sparsam verwenden und beim Verarbeiten der Früchte nicht in das Gesicht fassen. Sollte beim Verzehr die Schärfe als unangenehm empfunden werden, bitte mit Milchgetränken Abhilfe schaffen. Früchte wechseln in der Reife die Fruchtfarbe.

Tipp: Die Aussaatgefäße, insbesondere Plastikschalen, nicht direkt auf kalte Steinbänke stellen. Eine Styroporplatte oder ein gefaltetes Küchenhandtuch hält die Kälte von unten fern. Eine Klarsichthaube hält die Feuchtigkeit im Aussaatgefäß bei Tropfenbildung, Haube teilweise entfernen. Beim Anbau der Paprika im Kübel sollten diese mind. 30 cm groß sein.

Vorkultur im Warmen:

Februar bis April

8 - 14 Tage

bei 20 - 22°C.

Vollsonnig.

August - Oktober